Erst die Arbeit, dann das Vergnügen!?

Was ist, wenn es so viel Arbeit gibt, dass es nicht mehr zum Vergnügen kommt?

Warum dieser Leitsatz Ihrer Gesundheit schadet.

 

 

Viele kennen den Leitsatz „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen“ aus Kindertagen. So bekommt man die Arbeit erledigt und kann sich im Anschluss dafür mit Vergnügen belohnen. Ein guter Gedanke - wenn er denn aufgeht!

 

Vielleicht kennen Sie ähnliches Szenario: Sie stehen morgens auf, die „To-Do-Liste“ ist lang, aber machbar, so dass Sie sich am Abend noch mit ein paar schönen Stunden belohnen können. Ganz nach dem Motto „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen“. Dann beginnen Sie die Liste abzuarbeiten, vieles gelingt Ihnen sofort, einiges dauert länger, manches kommt unerwartet dazu. Sie machen hier und da, dies und jenes. Plötzlich ist es Abend, Sie sind fix und fertig, machen noch die eine Sache die dringend erledigt werden muss. Dann gibt es zwei Möglichkeiten:

a) Sie fallen entweder todmüde ins Bett. Oder...

b) Sie haben noch etwas Zeit für das schöne Vorhaben, jedoch weder Lust noch Spaß dabei, weil Sie erledigt sind.  

 

Dies ist ein klassischer Fall von „So viel Arbeit, dass es gar nicht zum Vergnügen kommt“. Kommt sowas einen Tag lang vor, ist das nicht wild. Aber sieht so bei Ihnen der Alltag aus, dann besteht das Risiko, dass Sie ihrer psychischen Gesundheit schaden und in folgende Falle tappen…

Was können Sie nun dagegen tun?

 

Verändern Sie den Leitsatz, vor allem wenn es viel zu tun gib: „Erst das Vergnügen, dann die Arbeit“. Denn um Belastungen standhalten zu können brauchen Sie Energie. Daher ist es nur logisch erst die Energie zu tanken und diese dann zu verbrauchen. Gönnen sie sich täglich Momente des Genusses und der Freude. Sorgen Sie gut für sich und schützen Sie so ihre psychische Gesundheit.

 

 

Sie haben ein Thma und möchten das bearbeiten? Ich unterstüze Sie gerne in Form von psychologischer Beratung und psychologischem Coaching. 

 

FRAGEN UND TERMINVEREINBARUNG

 

Schreiben Sie mir eine E-Mail oder rufen Sie mich an 05281-7943374.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kristina Kost